Bilder und Kurzfilme zum Thema „Musik bewegt“: VRB Saarpfalz eG zeichnet Orts- und Landessieger des 49. Internationalen Jugendwettbewerbs aus

„Musik bewegt“ – unter diesem Motto haben Kinder und Jugendliche im Rahmen des 49. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ 1.048 Bilder und 8 Kurzfilme bei der VRB Saarpfalz eG eingereicht. Jetzt stehen die Gewinnerinnen und Gewinner auf Orts- und Landesebene fest: In der Kategorie Bildgestaltung überzeugten die Jury

In der Altersgruppe I (1. – 2. Schuljahr)  
1. Platz: Friedrich Bellaire Grundschule Sonnenfeld, Klasse 1.2
2. Platz: Mia Sophie Bellaire Grundschule Sonnenfeld, Klasse 1.2
3. Platz: Ännie Bühler Grundschule Bexbach, Klasse 2.1
   
In der Altersgruppe II (3. – 4. Schuljahr)  
1. Platz: Mira Lena Ebert Grundschule Einöd, Klasse 4a
2. Platz: Lara Kruchten Grundschule Bruchhof, Klasse 3.1
3. Platz: Luca Weihmann Grundschule Bexbach, Klasse 3.1
   
In der Altersgruppe III (5. – 6. Schuljahr)  
1. Platz: Ruslana Gruhn GemS Neue Sandrennbahn, Klasse 5.3
2. Platz: Wiktoria Chmielecki GemS Neue Sandrennbahn, Klasse 6.2
3. Platz: Diana Richter GemS Neue Sandrennbahn, Klasse 5.1
   
In der Altersgruppe IV (7. – 9. Schuljahr)  
1. Platz: Natalie B. GemS Neue Sandrennbahn, Klasse 9.3
2. Platz: Mohammad Izdden GemS Neue Sandrennbahn, Klasse 7.1
3. Platz: Antonia Grzenda GemS Neue Sandrennbahn, Klasse 9.3
   
In der Altersgruppe V (10. – 13. Schuljahr)  
1. Platz: Shaimaa Taleb Christian von Mannlich Gymnasium, Klasse 10d
2. Platz: Maria Rothenheber GemS Galileo Bexbach, Klasse 11
3. Platz A: Diellza Zejnullahu GemS Neue Sandrennbahn, Klasse 10.2
3. Platz B: Mirel P. GemS Neue Sandrennbahn, Klasse 10.2
   
Sonderpreis  
1. Platz: Anh Vu T. Oberlinschule Förderschule, Klasse ow
2. Platz: Jessica Sciabbarrasi Oberlinschule Förderschule, Klasse ow
3. Platz: Lahel M. Oberlinschule Förderschule, Klasse ow

Gleich zwei Filmteams des Gymnasiums Johanneum der Klassenstufe 8 sowie zwei Filmteams der Klassenstufe 6a des Von der Leyen Gymnasiums durften sich über einen Gewinn in der Kategorie Kurzfilm freuen. Über die Erstplatzierung freute sich die Filmgruppe der Klasse 6a des Von der Leyen Gymnasiums mit dem Kurzfilm „Our Music“ bestehend aus Aline Ben Nsir, Melina Hausknecht, Johanna Kempf, Lena Konz, Annrieke Ruth und Johanna Vogelgesang.
Über den zweiten Platz durften sich in dieser Kategorie Maximilian M. und Ruben S. der Klasse 8a des Gymnasium Johanneum mit dem Kurzfilm „Was bewegt Musik?“ freuen.
Den 3. Platz in der Kategorie Kurzfilm belegten die Filmgruppe der Klasse 6a des Von der Leyen Gymnasiums bestehend aus Lena B., Leni Becker und Leonie Müller mit dem Kurzfilm „Musik bewegt – Die Melodie der Liebe“ sowie die Filmgruppe der Klasse 8a des Gymnasium Johanneum bestehend aus Emily Dahmer, Vanessa Nimpsch, Michelle Recktenwald, Karin Strembel und Maximilian Komenda mit dem Kurzfilm „I need you“.


Für alle Preisträgerinnen und Preisträger vergab die VRB Saarpfalz eG attraktive Preise, darunter Playmobil und Lego, Bluetooth-Lautsprecher, Gutscheine für den Kletterpark in Jägersburg und Europapark oder auch Power-Banks zum Aufladen von mobilen Endgeräten.
Überreicht wurden diese am 25.06.2019 in der Aula des Christian von Mannlich Gymnasiums im Rahmen einer feierlichen Siegerehrung von Vera Wachs, Bereichsleiterin Vertriebsmanagement der VRB Saarpfalz.


„Wir freuen uns sehr über die rege Beteiligung und danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie unseren Unterstützern, die diesen Erfolg überhaupt erst möglich machen. Die eingereichten Wettbewerbsbeiträge dokumentieren, auf welch unterschiedliche Weise Musik ‚bewegt‘. Musik macht offensichtlich einen wesentlichen Teil des Alltags und der Freizeitbeschäftigung von Kindern und Jugendlichen aus. Sie begeistern sich für bestimmte Künstler, Musikstile, teilen dies mit ihren Freunden und musizieren oft selbst. Das alles spiegelt sich in den Wettbewerbsbeiträgen eindrucksvoll und vielfältig wieder“, so Vera Wachs.


„Bildung ist der Schlüssel für ein starkes und erfolgreiches Miteinander und das wichtigste Gut für die Zukunft der Menschen in unserer Region. Daher ist uns auch die Unterstützung von Kreativität und Kulturerziehung ein großes Anliegen und Teil unseres genossenschaftlichen Fördergedanken“, ergänzte Wachs.


Im Rahmen dieser offiziellen Siegerehrung und Feierstunde wurden zudem auch gleich die Gewinner auf Landesebene ausgezeichnet:

Altersgruppe 1 (1. – 2. Schuljahr)  
Platz 4: Mia Sophie Bellaire Grundschule Sonnenfeld, Klasse 1.2
   
Altersgruppe 2 (3. – 4. Schuljahr)  
Platz 2: Luca Weihmann Grundschule Bexbach, Klasse 3.1
   
Altersgruppe 3 (5. – 6. Schuljahr)  
Platz 4: Wiktoria Chmielecki GemS Neue Sandrennbahn, Klasse 6.2
   
Altersgruppe 3 (5. – 6. Schuljahr)  
Platz 1: Ruslana Gruhn GemS Neue Sandrennbahn, Klasse 5.3
   
Altersgruppe 5 (10. – 13. Schuljahr)  
Platz 3: Shaimaa Taleb Christian von Mannlich Gymnasium, Klasse 10d
   
Altersgruppe 5 (10. – 13. Schuljahr)  
Platz 2: Diellza Zejnullahu GemS Neue Sandrennbahn, Klasse 10.2

Alle Gewinner auf Landesebene erhielten zusätzlich Geldbeträge je nach Platzierung zwischen 75,- und 200,- Euro.

Über „jugend creativ“
Seit 49 Jahren veranstalten Genossenschaftsbanken aus Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und der Schweiz den jährlichen Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche zur Auseinandersetzung mit aktuellen, gesellschaftlich relevanten Themen aus ihrer Lebenswelt anzuregen. Mit international bis zu 700.000 Wettbewerbsbeiträgen pro Jahr, allein in Deutschland sind es jährlich mehr als 500.000 Beiträge, zählt „jugend creativ“ zu den größten Jugendwettbewerben der Welt.

Foto: VRB Saarpfalz eG
Gewinner Kurzfilme

1. Platz "Our Music" von Aline Ben Nsir, Melina Hausknecht, Johanna Kempf, Lena Konz, Annrieke Ruth und Johanna Vogelgesang

2. Platz „Was bewegt Musik" von Maximilian M. und Ruben S.

3. Platz „I need you“ von Emily Dahmer, Vanessa Nimpsch, Michelle Recktenwald, Karin Strembel und Maximilian Komenda

3. Platz „Musik bewegt – Die Melodie der Liebe“ von Lena B., Leni Becker und Leonie Müller