VRB Saarpfalz eG veranstaltet Event zum Thema Cyber-Kriminalität und klärt Kunden über die Gefahren in der digitalen Welt auf

Am 19.10.2017 haben wir zu einem spannenden Event zu dem Thema Cyber-Kriminalität in das Gästehaus Grunder nach Kirkel-Limbach geladen.

Unter der Überschrift „Die Gefahr lauert im Netz…und wie man sich davor schützen kann“ berichteten der anerkannte Rechtsanwalt Felix Kuntz und der IT-Experte Gunnar Schwarz im Rahmen einer Podiumsdiskussion, moderiert durch Ingo Steinwedel von der R+V-Versicherung, über die Gefahren aus dem Internet. Sie gaben den geladenen Gästen Expertentipps für mehr Datensicherheit in Unternehmen und zu den rechtlichen Auswirkungen.

Neue Viren und Trojaner überraschen zunehmend die digitale Welt und schädigen betroffene Unternehmen schwer. Immer wieder berichten Medien von kriminellen Attacken auf Datennetze. „Im Internet lauert ein enorm hohes Gefahrenpotenzial. Über die Hälfte der Schäden aus Internet- und Wirtschaftskriminalität entstehen bei Unternehmen mit einem Umsatz unter 10 Mio. €. Die durchschnittliche Schadenhöhe hat inzwischen die Größenordnung von 45.000,-€ erreicht.“, so Ingo Steinwedel.

„Trotz der zunehmenden Bedeutung und den Chancen der Digitalisierung dürfen die Risiken nicht leichtfertig außer Acht gelassen werden. Wir raten unseren Firmen- und Geschäftskunden zur Vorsicht und besonderer Aufmerksamkeit und verstehen es als unsere Aufgabe einen Teil zur Aufklärung auch in diesem Bereich zu leisten.“, so Vorstandsmitglied Christoph Palm.

Neben interessanten Informationen und intensiven Gesprächen glänzte der Abend auch kulinarisch mit Fingerfood und Getränken.

Foto: VRB Saarpfalz eG